Die Sache mit den Dämonen, der EP und dem neuen Album

Die neuen CDs:

sind endlich fertig und auch schon aus dem Presswerk da. So viele
Kartons stapeln sich jetzt in unserer Wohnung, WOW. Eigentlich würde
ich sie am Liebsten sofort rauskloppen, aber leider leider leider
dauert das noch…und jetzt sogar noch länger als erst geplant!
Neues und festes Datum für die Album-Veröffentlichung ist am
15.02.08.

Das heißt noch mal einen Monat länger warten…besonders
ich leide darunter, könnt ihr mir glauben…Ich stecke bis zu den
Ohren im Dispo und muß mal schauen wie die Kohle wieder reinkommt.
Aber egal. Gut Ding will usw..

Das Album wird wieder von mir alleine via Dancing In The Dark
veröffentlicht, mit dem Unterschied, dass ich dieses mal in Broken
Silence einen Vertrieb gefunden habe und die Platte hoffentlich
überall zu haben sein wird. Also neben oder besser nach dem ziehen,
brennen und besorgen, wie auch immer. Bitte auch eine kaufen oder
bestellen gehen, wa?! So ist das gedacht, so soll das sein.

18 Lieder wollte ich aufnehmen, zwei blieben auf der Strecke, eines
wurde ausgemustert, das heißt am Ende wurden 15 fertig. Sven Peks,
Tobias Götz, Marius Leja und Anja Hofmann haben wirklich ganze Arbeit
geleistet und ich bin mehr als stolz, was wir da in 28 Tagen gebastelt
haben.

MaxiCds braucht nun wirklich keiner mehr, oder?!
„Die CD muss sterben“ hieß es überall in Indie-/Punkrockkreisen, als sie
Mitte der 80iger unsere geliebten Vinyl-Alben aus den Regalen
verdrängte. Also jetzt kein Grund ihr nachzuweinen, wenn vor dem neuen
Album-natürlichauchalsCD-release eine exklusive und nur digital
erhältliche Download-EP veröffentlichen werden.

Diese EP ist das Gegenteil einer nutzlosen Singleauskoppelung zum Album.
Sie hat zwei Lieder vom neuen und zwei vom letzten Album.
„Ich hoffe das du findest was du suchst“ ist ein Lied für meine beste
Freundin Katha Karg und irgendwie ein Manifest für Freundschaft und
mit „Ich lasse mir nichts mehr nehmen“ entwaffne ich mich einmal mehr
selber, bedanke mich bei Dirk von Lotzow und zeige all den Szenenasen
und Kotztanten, die meinen über mich und meine/unsere Musik herziehen zu
müssen, Zunge und Stinkefinger und vieles mehr… Spannend, wa?!
Aber damit nicht genug. Mit zwei alten Bekannten „Alles Gute“ und
„Aus Traumruinen“ von meinem letzten Soloalbum neu, in schicker
Bandversion, aufgenommen und dem fünften Stück „Co-Pilot“ aus der
AlbumAufnahmeSession, das es nur auf dieser EP geben wird, hat sie doch
einiges auf Tasche. Weil wenn das mal nichts ist weiß ich auch nicht…Hoffe es versüßt euch das Warten auf das Album.
Ach ja, erhältlich ist das feine Teil dann ab 14.12.2007 bei den
üblichen Verdächtigen und Digitalen Musikportalen und darf auf keinen
Fall mehr 2.99 kosten.

ACHTUNG:
Neben dem digitalen Cover wird es hier auf der Seite eine
Bastelanleitung mit Texten/Cover und Gimmicks zum ausdrucken,
auschneiden und zusammenbasteln etc. geben.

Hier die Titel der EP die mehr als ne EP ist:

1. Ich hoffe das du findest was du suchst… (Albumversion)
2. Ich lasse mir nichts mehr nehmen (Albumversion)
3. Alles Gute (neue Bandversion)
4. Aus Traumruinen (neue Bandversion)
5. Copilot (non Albumtrack)

Am 15.02.2008 kommt dann endlich das Album „…Und wie geht es deinen
Dämonen?“. Erscheint als CD und Download und dürfte überall zu haben
und bestellbar sein.

Hier die Titel des Albums, welches die Bezeichnung „Album“ mehr als
verdient hat da die Songs ineinander übergehen und sehr symbiotisch funktionieren.

Die Titel sollen mal für sich selber sprechen:

01. Ich:Idiot auf meinem Hügel
02. Hallo Stadt
03. Die beste Waffe
04. Dein Freund und bester Feind
05. Einer von den Spinnern
06. Nichts ist verloren
07. Ich lass mir nichts mehr nehmen
08. Ich hoffe das du findest was du suchst…
09. Unverwundbar
10. Illusion der Kontrolle
11. Du weißt doch noch wie das geht, oder?! Teil 1
12. Du weißt doch noch wie das geht oder?! Teil 2
13. Alles oder nichts

Ich bedanke und verbeuge mich zutiefst bei meiner Familie, meinen
ganzen Freunden – explizit Tobias Götz, Sven Peks, Marius Leja, Anja
Hofmann- meiner Band, mit der ich die Dämonen in den Kasten geprügelt
habe und die mich, leider ausser Anja, bei den nächsten Konzerten begleiten werden.
Und natürlich allen da draußen, die seit Jahren dabei sind und noch
immer dazukommen. DANKE DANKE DANKE für alles.

Wir sehen uns bei den nächsten Konzerten

Bis dann
Matze